Startseite

Liebe Mitchristen

An diesem Sonntag hören wir im Gottesdienst das Evangelium vom Guten Hirten. Jesus beschreibt sich selbst als einen Guten Hirten, der sein Leben einsetzten würde für seine Schafe. Anders als ein bezahlter Knecht, der keine wirkliche Beziehung zu den Tieren hat, hat der Gute Hirt ein persönliches Verhältnis zu seinen Schafen. Er „kennt“ sie und mit diesem „Kennen“ ist eine grundlegende tiefe Beziehung gemeint; Jesus ist bereit, sein Leben für die Menschen einzusetzen. Er kennt die Menschen und er liebt sie es geht ihm um Werte wie Gemeinschaft und Vertrauen. Jesus ist ein ganz besonderer Hirt, der seine Schafe beim Namen kennt selbst die, die nicht aus seinem Stall sind – und sie werden auf seine Stimme hören. Bereits im Alten Testament heißt es „Ich habe dich beim Namen gerufen, mein bist du“ (Jesaja 43,1).
Unter So wünsche ich Ihnen und euch dieses Vertrauen auf Jesus, der uns kennt und liebt auf sein Wort wollen wir hören.
 
Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihnen und euch Gemeindereferentin Ute Herrmann-Lange